Fickzeit

Es ist Fickzeit!

Mit dieser bahnbrechenden Nachricht, hat man uns jetzt aber wirklich aufgerüttelt. Herrgott nochmal, als ob es nicht schon genug niveaulose Sexdating-Seiten gäbe, die zumeist sowieso alle nur das Blaue vom Himmel versprechen – aber selten irgendetwas halten.

Fickzeit

Allerdings machten uns dann zwei völlig voneinander unabhängige Userberichte doch etwas neugieriger. Es geht doch schließlich nichts über die Erfahrungen anderer User… Und genau deshalb haben wir uns die Seite Fickzeit mal wirklich detailierter angesehen. Und sind dabei auf erstaunlich interessante Details gestossen, die uns letztendlich tatsächlich dazu bewegten die Seite „Fickzeit“ uneingeschränkt empfehlen zu können. Und wir geben zu: So niveaulos, wie uns die Banner der Seite angelacht hatten, hätten wir das zunächst nicht vermutet. Ein schwerer Irrglaube…

Zunächst mal die Fakten:

Die fünf Kriterien die notwendig sind, um in die recht knapp bemessene Liste empfohlener Datingportale zu kommen, erfüllt die Seite allemal.

Im Detail heißt dies:

1. Auf Fickzeit gibt es keine installierten Fakes und es gibt darüber hinaus ein 5 Sterne Fakeprüf-Programm, welche Fakes relativ schnell wieder ausschließt. Es mag ja sein, dass diese Behauptung heutzutage von vielen Sexdating-Seiten aufgestellt wird (was sich hinterher oft als plumpe Lüge herausstellt). Bei Fickzeit ist dies jedoch tatsächlich der Fall und das ist zweierlei Umständen zu verdanken: Zum einen, ist der jahrelang im Datingbereich erfahrene Anbieter in Österreich angesiedelt. Einem Land, dass es zwar mit dem Jugendschutz nicht ganz so streng wie Deutschland nimmt, jedoch rigorose Konsumentenschutz-Gesetze pflegt. Insbesonders wenn es um Betrugsdelikte geht. Zum anderen, weil „Fickzeit“ (bzw dessen Anbieter) es auch gar nicht nötig hat, auf installierte Fakes zurückzugreifen, da sowieso mehr als genug ECHTE Frauen dort registriert sind. Wie das gehen soll? Ganz einfach: Ein spezieller Deal mit den extrem auflagestarken Deutsch/Österreichischen Erotikmagazinen ÖKM sowie HappyWeekend machts möglich. Diese seit vielen Jahren fix in der Erotikszene verankerten Unternehmen, geben den dort ECHTEN inserierenden Frauen die Möglichkeit ihre erotischen Wünsche mit nur einem Knopfdruck gleichzeitig in Form eines Profiles auf Fickzeit kundzutun. Oftmals inklusive Nachrichtenempfang bzw Telefon- sowie Camzugang! Klasse, was?

2. Zu einem guten Sex-Datingportal gehört auch ein funktionierender Kundenservice mit echten Menschen an der anderen Leitung. Und so ein Kundenservice ist  vorhanden.

3. Wie bereits erwähnt handelt es sich bei dem Anbieter von „Fickzeit“ um eine etabilierte österreichische Firma

4. Die Registrierung ist absolut kostenlos, auch können einige Funktionen kostenlos genutzt werden. Wer „mehr“ Möglichkeiten auf Fickzeit haben will, der wird in den Zahlungsmodalitäten sehr unmissverständlich informiert.

5. Den Punkt der „Userzufriedenheit“ haben wir bereits durchklingen lassen. Fickzeit bietet eine Menge Möglichkeiten zu kommunizieren. Einerseits gibt es die Möglichkeit per Chat, Nachrichtensystem oder auch Cam Kontakt aufzunehmen. Andererseits gibt es viele zahlreiche Funktionen um sich interaktiv am Communitygeschehen zu beteiligen und (auf welche Art auch immer), sein nächstes „Fickdate“ klarzumachen…

Fickzeit

Abschließend sei nochmal eindringlich auf folgendes hingewiesen: Fickzeit ist sicherlich nichts für Warmduscher und erst recht nichts für Leute die auf niveauvollen Sex spekulieren. Es geht ziemlich hart und direkt zur Sache und wer als Mann schnellen bzw unverbindlichen Sex sucht, ist dort sicherlich gut aufgehoben!

Jetzt kostenlos ansehen! << klick