Sklavencasting

Sklavencasting ohne Gnade…

„Sklavencasting“ ist ein 100 % privat betriebenes (man muss fast sagen „ehrenamtliches“) Modell, welches von drei Jungherrinnen aus Österreich und Deutschland betrieben wird.
Bei Sklavencasting geht man kein ABO ein, sondern kann für einen geringen Obulus Mitglied im sogenannten „Herrinnenclub“ werden und sich dann bei freien Terminen kostenlos erziehen lassen. Eine Teilnahme macht jedoch nur für Herren aus dem deutschsprachigen Raum Sinn. Dem Terminkalender der Damen zu Folge, findet ein großer Teil der Sessions in Österreich statt. Jedoch gibt es auch regelmäßige Gastbesuche in Deutschland. Die Schweiz ist zwar auch, aber eher selten vertreten.
Das Projekt finanziert sich aus dem DVD Verkauf einiger mitgefilmter Sklavencasting`s bzw aus den Clubbeiträgen. Ausserdem gibt es einige der Sklavencasting-Filme auf der bekannten BDSM-Flatrate-Seite „Sadorado“ zu begutachten. (Für Mitglieder kostenlos)

Sehr zu empfehlen für devote Herren die sich schon immer unter die Fittiche von gleich mehreren Damen begeben wollten… Es gibt mittlerweile viele positive Usermeldungen zu dem Projekt. Vor einiger Zeit sah es allerdings nach einer Einstellung aus, die von den Damen mit der unfinanzierbarkeit des Projektes begründet wurde. Allerdings fanden die jungen Herrinnen letztendlich doch noch einen wohlgesonnenen Sklavensponsor für ihre teilweise recht aufwendigen Sessions. Und somit kann`s auch im Jahre 2014 weitergehen! Strikte Empfehlung für User aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz!

sklavencasting