Kategorie-Archiv: Sexabenteuer

Knallharter Hochglanz-BDSM mit Kontaktmöglichkeit

Im Fetischblick

Gleich vorweg: Wer mit BDSM (egal jetzt ob aus dominanter oder devoter Sicht) nichts anfangen kann, dem möchte an dieser Stelle helfen, Zeit zu sparen und zum nächsten Artikel zu wechseln. Denn das was jetzt gleich kommt, ist wirklich nichts für zartbesaitete und schon gar nichts für 0815 Porno- oder Blümchensexfans.

Ja, es geht um ein neues Portal! Aber diesmal ist da einiges anders, als das was wir bisher kennen. Fetischblick heißt das Ding! Und es zeichnet sich dadurch aus, dass ein exklusives, Schweizer Hochglanzlabel regelmäßig hochklassige SM Produktionen dreht und über deren devoter und dominanter Damen nach männlichen Neuzugängen sucht! Dies passiert jedoch nicht über irgendwelche billigen Fotos und Texte, nein. Es passiert über Videovorstellungen der Damen, die du direkt im Portal unkompliziert anschreiben kannst! (Diese Videos sind übrigens frei verfügbar! Ebenso wie die teilweise harten SM Trailer zu den einzelnen Produktionen! ) Wer nun tausende Damen erwartet, den muss ich enttäuschen. Das Projekt ist noch ganz frisch und die Anzahl der Damen überschaubar.. Da es sich bei der netten Sache aber um einen brandaktuellen Geheimtipp handelt, kann ich dir versichern: Es gibt noch kaum registrierte Männer.. Aktuell weiß ich, dass Lady Black Diamoond sowie eine gewisse Sandy nach privaten Zusammenkünften mit Herren suchen.

Unter dem Link „Strafkammer“ auf der Fetischblick Seite, kannst du dir noch einige andere Damen ansehen und dich bei diesen vorstellen.

Zugegeben: Ich halte die Fetischblick inhaltlich noch für etwas ausbaufähig, nichts desto trotz ist es ein sehr interessantes Projekt und solltest du eine dominante oder devote Ader haben, bist du hier goldrichtig!   ANKLICK <

Danke an Hermann für den Tipp!

Fetischblick

Wie bringst du sie zum Sperma schlucken? Die härtesten Antworten!

Wie bringst du deine Sexpartnerin zum Sperma schlucken?

Sperma schlucken? Oder spucken? Wie bringst du deine Sexpartnerin dazu es zu tun? Genau diese Frage habe ich bereits vor einigen Wochen in meinem Verteiler gestellt und die Antworten darauf können nicht unterschiedlicher sein! Teilweise sind sie sogar ziemlich hart – um nicht zu sagen pervers – und ich erlaube mir einzelne Passagen entsprechend zu kommentieren.

Natürlich gibt es nichts geileres, als wenn eine versaute Bitch geil drauf ist, dir die Ficksahne aus den Eiern zu saugen und alles brav schluckt. Hie und da erlebt man bei diversen Sexdates solche Schweinereien ja auch… Aber gleich vorweg: Es geht hier um FREIWILLIGKEIT und nicht darum, irgendeine Ostblocknutte gegen Geld mühsam dazu überreden!

Blasen lassen in 3D VR
Sperma schucken in VR! Virtual Reality Schlampen saugen dir WIE IN DER REALITÄT den Schwanz leer! Probier diesen genialen Wahnsinn aus! Unbedingte Empfehlung! Mit jedem Smartphone möglich!

Sperma schlucken muss auf freiwilliger Basis erfolgen meine Damen und Herren, denn ansonsten würde man dies entweder sexuelle Nötigung oder gar Vergewaltigung nennen und das wäre freilich ganz schlecht!

Bevor wir dazu kommen, wie und wo du Frauen findest die deine Ficklatte aussaugen, lass uns mal die Antworten ansehen, die ich die letzten Wochen auf diese Frage bekommen habe:

Rosettenficker schreibt:

Greife in ihre Haare und halte sie so fest, daß sie deinen Riemen bis zum Anschlag voll im Maul hat, so daß sie ganz einfach die Wichse schlucken MUSS, wenn du ihre Fresse vollspülst!

Meine Antwort: Ja werter „Rosettenficker“, dies kann im Rahmen eines Liebesspiels, bei dem im Vorfeld klar ist, dass die Dame auch eine entsprechend devote Veranlagung hat und so durchgeführt haben will, durchaus ein Ansatz sein. Wie es im Zweifelsfall gerichtlich zu beweisen ist, wenn die Dame sich hinterher über diese Vorgangsweise beschwert, steht freilich auf einem anderen Blatt Papier..

Perverser Peter schreibt:

Ich hab da so meine eigene Methode. Ich geb ihr während dem abspritzen einen leichten Handkantenschlag ins Genick, sodass sie dadurch einen Schluckreflex bekommt. Dann klappt das auch.

Meine Antwort: Nun lieber Peter, ich hoffe deine Sexgespielin/Freundin verwechselt den Schluckreflex nicht mit einem Beißreflex… Ich würde eher Abstand halten von solchen Methoden.

Angelo schreibt:

Ich muss da gar nicht groß überreden. Ich versuche scharfe Speisen ca 24 Stunden vor dem Sex zu meiden und trinke ein paar Stunden davor Ananas oder süßen Orangensaft. Das wirkt sich auf den Geschmack des Spermas angenehm aus und sie schluckt es immer sehr gerne!

Meine Antwort: Ja, in der Tat stellt dies eine Möglichkeit dar und viele Frauen mögen den süßlichen Geschmack des Spermas, der sich durch den Konsum von Ananas ergibt, sehr! Um einen schmeckbaren Effekt zu erzielen, müssen es allerdings gut und gerne anderthalb bis zwei Liter Ananassaft sein… Das ist nicht gerade wenig..  Übrigens: Der “Trick” funktioniert” nicht bei bereits produziertem Sperma, sondern wird erst beim „Nachladen” des Spermas relevant! Also am besten vorher abwichsen, dann Ananas trinken und dann nochmal den Schwanz lutschen lassen!

Das Unding schreibt:

Wenn eine Frau mein Sperma nicht schluckt kann sie sich sofort vom Acker machen! Ich akzeptiere keine Nicht Schlucker Schlampen! Ich brauche es, das mein Saft geschluckt wird und  stehe voll drauf in einer Maulfotze abzusemmeln! Die meisten haben aber auch kein Problem damit wenn ich in ihr weit geöffnetes Maul abwichse!

Meine Antwort: Interessante Lebensweisheiten. Für die romantisch veranlagte Hausfrau, die sich gerne Rosamunde Pilcher zu Gemüte führt, wahrscheinlich nicht ganz das Richtige… Aber hier könntest du fündig werden..

Sperma schlucken aus der Sicht der Frau

Ich könnte jetzt noch mehr „ironische“ oder perverse Ansichten veröffentlichen, aber die Frage ist doch eher: Wie sehen das eigentlich die Frauen?

Hiezu meint Pornodarstellerin MissPinky: Man sollte den Geschmack natürlich mögen und sich außerdem bewusst sein, dass man hochwertiges Protein zu sich nimmt. Sperma schmeckt fast bei jedem Mann anders und die Ernährung spielt natürlich eine große Rolle. Aber viel wichtiger ist eigentlich folgendes: Als Frau bist du beim blasen zwar in der devoten Rolle, aber in Wirklichkeit, hast DU ES IN DER HAND – oder auch im Mund! Soll heißen: DU bist es, die den Höhepunkt des Mannes steuern kann – sofern du in der Lage bist GUT ZU BLASEN! Und genau in dem Moment bist DU in der führenden Rolle und kannst den Mann durch dein gebläse richtig schön in den Wahnsinn treiben! Und wenn du ihm beim abspritzen dann in die Augen schaust, ist es für beide ein irrsinnig geiles Gefühl, dass durch nichts zu beschreiben ist! Und dann schluckst du natürlich auch gerne, während der Mann – halb in den Wahnsinn getrieben – beim abspritzen stöhnt und schreit! Sperma schlucken ist einfach das geilste was es gibt!

Man/n merkt: Hier ist eine Geniesserin am Werk!

Und wo findet man solche Damen nun? Zum einen natürlich in der freien Wildbahn der realen Welt, oder aber auch auf einschlägigen Seiten wie beispielsweise sextreffen.cc , auch wenn diese eine Kleinigkeit kosten. Aber immer noch günstiger als wenn man ins Puff geht…

Wichtig ist: Wer als Mann will, dass sein Sperma geschluckt wird, sollte natürlich gepflegt auftreten, aber auch klar kommunizieren was er will! Der große Vorteil bei Onlinedates ist, dass du viele Vorlieben schon im Vorfeld aus der Anonymität heraus abklären kannst! Wenn du auf sextreffen.cc gehst, suche einfach dort nach Frauen die auch gerne Sperma schlucken! Du wirst sehen: Es ist nichts einfacher als das!

 

 

Der bescheuertste Dating-TV Spot aller Zeiten! :-D

Es gibt ja immer wieder so Perlen in der TV Landschaft die man dann manchmal zurecht bei Oliver Kalkofe und co sieht… Und beim nachfolgenden Spot, könnte eine Ausstrahlung dort, durchaus gerechtfertigt sein. Dabei muss man der fairnesshalber hinzufügen: Die Seite selbst die beworben wird (sextreffen.cc vom Team Sexpartnertreff) , ist ganz und gar nicht übel! Und das erfreuliche: Auf Plattformen dieser Art, gibt es in letzter Zeit einen ziemlich interessanten Männerschwund (bedeutet wenig Konkurrenz für dich!) , was wohl daran liegt, dass Dank der vielen unseriösen Anbieter, Männer nun eher bei Facebook ihr Glück versuchen (was ein taktischer Fehler ist, wie wir ja wissen 😉 )

Nein, im Ernst: Sextreffen.cc ist eine wirklich empfehlenswerte Sache, aber ich muss hoffentlich nicht hinzufügen, dass man dort nicht unbedingt auf Brautschau gehen sollte, sondern eher ein schönes Gebläse oder einen schnellen Fick ins Auge fassen sollte. Es gibt die Seite meines Wissens nach schon ca 10 Jahre, denn als ich damals kurze Zeit in Passau lebte, hatte ich darüber mein erstes geiles Date mit einer damals gerade mal 19jährigen Dame, die ich anal entjungfern durfte *fg*

Also seht euch mal diese Perle an und falls ihr nicht gerade aus der Schweiz kommt (dort funktioniert die Seite nämlich nicht). dann probiert das Ganze mal aus.

ZU SEXTREFFEN.CC << klicken und ficken <<

ZU SEXTREFFEN.CC << klicken und ficken <<

Kostenlose Starshows im neuen Jahr!

Fundorado war das beliebteste Portal 2017!

Was sich vielleicht noch nicht so rumgesprochen hat: Seit kurzem kann man das 16 fach mit dem Venus-Award ausgezeichnete Erotikportal Fundorado kostenlos testen (mit dem Gutscheincode CDSMX für insgesamt 26 Tage).

Auf Fundorado findest du nicht nur eine große Usercommunity, sondern auch jede Menge Camshows, unzensierte Videos und natürlich Girls, Girls, Girls für nette Sexspielchen! 😉 Und Dank dem deutschen Jugendschutz, gibts das Ganze auch noch komplett Fake- und Animationsfrei! Besonders beliebt sind die fast täglichen „Starshows“, bei denen sich diverse TV-bekannte Pornosternchen in heißen Sexshows zeigen – und das OHNE irgendwelcher Extrakosten!

Jetzt ausprobieren und heute noch Sex haben! (Und nein, das ist nicht übertrieben! 😀 )

Mehr Infos zu Fundorado findest du hier <<

Starshows
Starshows auf Fundorado

Sexabenteuer mit den Girls von sexwg.biz! Unzensiertes Interview!

Sexabenteuer mit Blacky und Kim! Das unzensierte Interview!

unzensiertesinterview

Sexabenteuer Deluxe! In unserem heutigen Interview sind die Damen in der Überzahl. Wir unterhalten uns mit Blacky (Alexandra) und Kim, über ihr überaus verrücktes Projekt „SexWG„.

HEUTE IM INTERVIEW: Blacky und Kim! Unser Interview in den Hackeschen Höfen in Berlin. Alles über geile Drehs, Sexabenteuer und Vorlieben.

Gerhard (sexpreller): Hallo, hat mehrere Anläufe gebraucht, aber fein, dass es heute hier in Berlin geklappt hat!

Blacky: Ja, freut uns auch sehr!

Gerhard (sexpreller): Ich nehme an, ihr kennt mein Interview-Format, ihr wisst also das wir frei von der Leber weg, unzensiert plaudern?

Kim: Wir sind Schweinereien gewohnt, also keine Angst. (lacht)

Gerhard (sexpreller): Fein, dann mal gleich direkt: Wie kommt man als Frau auf die Idee ein Projekt wie sexwg zu kreieren?

Blacky: Bin jetzt ich gemeint oder…?

Kim: Ich?

Gerhard (sexpreller): Ähhm, ja ihr beide haha!

Blacky: Also, ehrlich gesagt weiß ich jetzt gar nicht mehr wer zuerst die Idee hatte…

Kim: Ich glaub die Pinky war`s..

Blacky: Jep das kann sein. Die Pinky! Pinky ist immer schuld, wenn sie gerade nicht da ist.

Gerhard (sexpreller): Kurze Anmerkung für diejenigen die euch nicht kennen. Eure WG besteht ja aktuell glaub ich aus vier Damen und…

Blacky: Aktuell sechs!

Gerhard (sexpreller): Oh wow.. Ok, aber eine davon ist eben Frl. Pinky, aber die ist heute nicht hier.

Kim: Nein, die fickt grade (lacht)

Gerhard (sexpreller): Was auch sonst?

Kim: Nein, im Ernst. Wir wissens nicht. Sie ist gerade in Salzburg und hat heute ein Date mit einem User. Aber ich glaube ohne Dreh. Sie trifft sich manchmal privat.

Gerhard (sexpreller): Danke fürs Stichwort. Also in eurem Projekt geht es ja darum, dass User mit euch private Pornos drehen können, mit anderen Worten: Sie dürfen euch ficken bzw geile Sexabenteuer mit euch haben, filmen alles aus ihrer Sicht mit der Cam mit und dafür treten sie aber alle Bildrechte ab, bekommen kein Geld, müssen aber umgekehrt auch nichts für Sex bezahlen? Hab ich das so richtig wiedergegeben?

Blacky: Ja, das kann man so sagen.

Gerhard (sexpreller): Welche Grundvorraussetzungen muss ein Mann mitbringen damit ihr mit ihm Sex habt?

Kim: Einen spritzenden Schwanz? Nein, dass auch, aber wir schauen uns die Bewerber schon genauer an. Darum wollen wir auch im Bewerbungsformular zumindest mal ein paar Basics wissen. Leute die auf Empfehlung kommen, haben etwas bessere Karten, aber wir nehmen auch ganz unbekannte, neue Leute auf.

Blacky: Das wichtigste für uns ist, dass sich jemand auch mit unserem Projekt auseinandergesetzt hat. Das derjenige gepflegt ist, aufgeschlossen, sympathisch und natürlich geil auf Sexabenteuer muss er sein!

Kim: Und er sollte nichts dagegen haben, dass wir ihn auf seinen Schwanz reduzieren! (lacht)

Gerhard (sexpreller): Also ich entnehme dem Ganzen jetzt, dass ihr sicherlich nicht die idealen Wunsch-Schwiegertöchter seid, oder?

Blacky: Nein, ich glaub eher wir sind der Alptraum aller Schwiegereltern (lacht)

Gerhard (sexpreller): Na gut, also angenommen, ich will jetzt mit euch drehen. Wie läuft das dann konkret ab? Was für ein Sexabenteuer erwartet mich da genau?

Kim: Naja, zuerst musst du mal unser Bewerbungsformular ausfüllen. Dann entscheiden wir ob wir dir die Chance geben oder nicht.

Gerhard (sexpreller): Und das hängt wovon ab?

Blacky: Da gibts verschiedene Faktoren. Ein Punkt ist eben, ob im „Empfehlungsfeld“ ein Name steht von jemanden mit dem wir bereits gedreht haben, bzw den wir persönlich kennen. Das bedeutet nicht, dass wir nicht auch mit Leuten ohne Empfehlung drehen. Aber es ist auf jeden Fall schon mal ein Pluspunkt, wenn zb der Freund von jemanden kommt, mit dem wir bereits gedreht haben bzw mit dem wir bereits gute Erfahrungen gemacht haben.

Kim: Genau, aber das ist halt eben nur ein einzelner Punkt. Dann ist es noch davon abhängig, aus welcher Region der Bewerber kommt und wieviele Kilometer er bereit ist zu einem Dreh anzureisen. Wenn jemand zum Beispiel aus dem tiefsten Westerwald kommt und nur 50 km Anreise in Kauf nehmen will, sind das keine sehr guten Grundvorraussetzungen. Und dann ist es natürlich auch sehr von der Personenbeschreibung abhängig. Wenn sich jemand sympathisch präsentiert und nicht nur den großen Macker raushängen lässt, hat derjenige auf jeden Fall viel bessere Karten.

Gerhard (sexpreller): Ok, also ich fasse zusammen: Ich sollte bereits sein eine möglichst weite Anreise in Kauf zu nehmen. Ich nehme an auf eigene Kosten?

Blacky: Ja, klar. Wir bezahlen keine An- und Abreisen. Könnten wir auch gar nicht.

Gerhard (sexpreller): Gut, dann ist es noch von Vorteil, wenn ich mich persönlich möglichst sympathisch vorstelle.

Kim: Genau.

Gerhard (sexpreller): Und, im Idealfall wohne ich nicht im Westerwald haha

Kim: Das wäre kein Problem, aber du solltest dann halt nicht angeben, dass du nur 20 km Anreise in Kauf nehmen möchtest.

Gerhard (sexpreller): Wo finden eure Dreh`s und Castings dann so statt?

Kim: Am meisten in Berlin und Wien, weil wir dort halt unsere fixen Wohnsitze haben. Aber wir sind auch ca ein bis zweimal im Jahr in der Nähe von Zürich, in München, Frankfurt und in Düsseldorf unterwegs.

Gerhard (sexpreller): Aber ihr seit dann immer alle dort anzutreffen, oder wie ist das dann genau?

Blacky: Nein, wir sind ja wie schon erwähnt aktuell sechs Mädels die an diesem Projekt mitwirken und wir sind natürlich nicht immer alle an ein und demselben Ort. Das wäre organisatorisch und zeitlich nicht zu schaffen.

Gerhard (sexpreller): Das heißt, wenn ich jetzt zb sage, ich würde gerne mit Kim drehen, dann muss ich nach Berlin kommen, oder wo kann ich dich dann treffen?

Kim: Also mich tatsächlich nur in Berlin und ca. zweimal im Jahr in Wien.

Blacky: Ich bin da ein bisschen flexibler.

Kim: Stimmt, sie kommt viel rum. Sie hat aber auch mehr Zeit!

Blacky: Bääh!

Gerhard (sexpreller): Na gut, also sagen wir mal, ihr nehmt mich auf, dann gebt ihr mir ja Bescheid nehm ich an?

Kim: Genau, wir geben jedem Bescheid. Also auch wenn wir ablehnen geben wir Bescheid. Wenn du aufgenommen wirst, benötigen wir lediglich noch einen ID Check, damit wir wissen das wir mit einer volljährigen Person kommunizieren und danach kannst du auch schon deinen Teilnehmerbogen und unsere letzten Filme als Drehbeispiel herunterladen.

Gerhard (sexpreller): Die ich ja dank euch schon sehen durfte und ich muss wirklich sagen: Selten sowas geiles gesehen!

Blacky: Ja.. Das sind halt wir, hihi.

Gerhard (sexpreller): Wie lange dauert das im Schnitt, bis ich zu einem Dreh mit euch eingeladen werde?

Kim: Das ist recht unterschiedlich. Wir hatten mal einen Kandidaten, der kam schon drei Stunden nachdem er die Bewerbung abgeschickt hatte bei unserer Tür rein. Manchmal kanns aber auch ein paar Wochen oder selten auch Monate dauern. Je nachdem wo der Kandidat ist und wo halt wir gerade sind.

Gerhard (sexpreller): Nun gut, also ich bekomme dann einen Drehtermin und ich nehme an auch die Adresse wo das Ganze stattfindet. Was passiert dann genau?

Blacky: Du kommst und wir ficken. (lacht)

Gerhard (sexpreller):Ja, aber konkret?

Kim: Also zunächst lernt man sich mal von Angesicht zu Angesicht kennen, dass ist ein ganz lockeres Gespräch und es läuft ja auch immer ein bißchen anders ab, weil wir ja eben sechs verschiedene Mädels sind.

Gerhard (sexpreller): Aber ihr alle habt annähernd gleiche Vorlieben, hab ich das richtig auf eurer Seite gelesen?

Kim: Ja, so mehr oder weniger. Also Schwanz und Spermageil sind wir alle und unsere Ärsche sind auch fickbar..

Blacky: (unterbricht) Ne, stimmt nicht. Rita mag kein anal.

Kim: Okay, ja stimmt, Rita ist die Ausnahme. Aber ansonsten sind wir alle dafür offen.

Gerhard (sexpreller): Also wie auch immer, ihr holt euch jedenfalls das was ihr braucht.

Blacky: Kann man so sagen!

Gerhard (sexpreller): Aber man muss vielleicht auch noch hinzufügen, dass niemand bei euch fürs ficken bezahlen muss, richtig?

Kim: Genau! Also wir nehmen keine Fick-Gebühren oder dergleichen. Andere machen das ja sehr wohl…

Gerhard (sexpreller): Aber die Bedingung für ein Ficktreffen ist schon, dass es mitgefilmt wird, oder? Also ihr würdet euch nicht einfach so privat treffen?

Blacky: Doch, wir haben uns mit Drehpartnern auch schon mal privat getroffen, aber das erste Treffen ist immer mitgefilmt.

Gerhard (sexpreller): Und der User kann dabei aber anonym bleiben, hab ich das richtig gelesen?

Kim: Genau. Der filmt alles aus seiner subjektiven Sicht, man sieht also nur seinen Schwanz.

Gerhard (sexpreller): Also die Leute ficken bei euch nicht nur gratis, sondern bleiben auch anonym?

Kim: Richtig!

Gerhard (sexpreller): Okay, also ich seh schon, ich muss das doch bei euch ausfüllen (lacht)

Blacky: Nur zu!

Sexabenteuer mit Kim und Blacky

Gerhard (sexpreller): Okay, ich hab ein paar Fragen an euch vorbereitet und würde euch bitten, die ganz spontan zu beantworten, okay?

Kim: Klar!

Gerhard (sexpreller): Schlucken oder Spucken?

Kim: Schlucken!

Blacky: Schlucken!

Gerhard (sexpreller): Natursekt?

Kim: Stimmungsabhängig, aber kann manchmal okay sein.

Blacky: Aktiv immer okay. Passiv eher nein. Außer ich bin betrunken.

Gerhard (sexpreller): Anal-Orgasmus?

Kim: Ja, regelmäßig.

Blacky: Selten aber doch.

Gerhard (sexpreller): Safersex?

Kim: Ein notwendiges Übel.

Blacky: Nur Safer.

Gerhard (sexpreller): Alter beim ersten mal Sex?

Kim: 19. Also sehr spät.

Blacky: Pffuu.. Ich glaube  15

Gerhard (sexpreller): Camsex?

Kim: Kann geil sein ja.

Blacky: Interessiert mich nicht.

Gerhard (sexpreller): SM?

Kim: Devot ja, also ich meine wenn ich devot bin. Dominant bin ich eher nicht.

Blacky: Ebenfalls nur devot und bevorzugt soft, also ohne Spuren.

Gerhard (sexpreller): Lieblingsstellung?

Kim: Von hinten.

Blacky: Ebenfalls.

Gerhard (sexpreller): Ich bedanke mich für das Interview!

Du möchtest geile Sexabenteuer mit den Girls von der Sex-WG erleben? Hier geht es zu ihrer Webseite und zum Bewerbungsformular! <<