Datenschutz

Ich könnte an dieser Stelle jetzt einen kleinen Roman über meine Ansichten zu EU-Bürokraten und diversen Erlebnissen mit Behörden sowie Anwälten zu meiner Zeit, als ich noch in Europa beheimatet war, schreiben. (Lang ist`s her…) Aber warum sollte ich mich hier mit solchen Hobby-Arschfickern und Verordnungsfanatikern auseinandersetzen? Noch dazu in meinem fortgeschrittenen Alter  und angesichts meiner diagnosebedingt eher nur noch knappen Lebenszeit, die ich weit ab vom Dreiländereck in einem wunderschönen Land verbringen darf? Bevor ich euch also die kopierte (und offensichtlich für die wenigen EU-Besucher hier erforderliche) Datenfickscheisse unterhalb offenbare (die ja im übrigen sowieso niemand liest, außer jene ansonsten arbeitslosen Hobbyarschfick-Juristen, die sich lediglich über Abmahnungen finanzieren) hier mal die für hoffentlich jedermann verständliche Kurzversion:

Ich bin schon immer sparsam mit Daten umgegangen. Besonders mit euren. Es wird nichts weitergegeben, nichts „geprofiled“ und wer sich aus dem Newsletter löschen will, na der macht das halt einfach. Und wenn irgendjemand ein pers. Anliegen hat, na dann soll er mich bei den ca einmal jährlichen Usertreffen in Basel darauf ansprechen und mir notfalls eins auf die Fresse hauen, wenn er der Meinung ist, ich würde mit seiner Mailadresse nicht verantwortungvoll umgehen. Ist allerdings bislang noch nie passiert und das aus gutem Grund… Aber mal im Ernst: Da gibts eine Handvoll EU Bürokraten, die der EU unter dem Deckmäntelchen des „Datenschutzes“ gerade einen gewaltigen Schaden zufügen.  Ich bin verdammt froh, nicht mehr in dieser überregulierten Schwachsinns-Union zu leben und glaubt mir: Sämtlichen Freunden und Kollegen, die sich im Ausland etwas aufbauten geht es haargenauso wie mir! Lasst euch also gesagt sein: Datenschutz ist wichtig, ja! Für dich und auch für mich! (War es übrigens schon immer.) Aber dazu brauchen wir keine Juristen-Arschficker und überbezahlten Berufspolitiker aus Brüssel, denn es kann JEDER selbst bestimmen was er mit seinen Daten anstellt und wo er sie weitergibt! Deshalb liebe Leute: Geht verantwortungsbewusst mit euren Daten um! Vergesst diesen ganzen Gewinnspielscheiß, seid vorsichtig bei Plattformen und wenn ihr euch Nutten nach Hause bestellt, dann nennt wenigstens nicht eure Nachnamen. So und hier jetzt die Version für Juristen-Arschficker und Verordnungsfanatiker. Wedelt euch einen runter, steckt euch Baseballschläger in eure Arschrosetten während ihr diesen Bürokraten-Quark lest (den ich mir übrigens auch ersparen könnte, aber gebt euch den Scheiß mal trotzdem). Aufgrund der Tatsache das ich intern. Publkum habe, alles auf English:

So. Und jetzt geht ficken.